Internationalität – die Erziehung zum Frieden

Wir Pfadfinder wollen die Welt bereisen und wo immer es geht den Kontakt zu ausländischen Jugendlichen suchen. Wir wollen Vorurteile abbauen, Kulturen kennen und schätzen lernen und so immer wieder aufs Neue Fremde zu Freunden machen.

In einer Welt von internationalen Konflikten und von zunehmender Globalisierung sind die Toleranz und das gegenseitige Verständnis der Kulturen wichtige Schritte für die Erziehung zum Frieden.

Als größte Jugendbewegung der Welt versuchen wir Pfadfinder hier einen besonderen Beitrag zu leisten.

 

 

Horizontal

„Das eigentliche Glück aber findet Ihr darin, dass Ihr andere glücklich macht.
Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt.“

aus: Baden Powells Abschiedsbrief an die Pfadfinder der Welt