Gruppenleiter*innenschulung 2019 im Schwarzwald

erstellt am: 30.08.2019 | von: troll | Kategorie(n): Home

Zur Schulung gehören auch die alltäglichen „Lückenfüllerspiele“ in der Mittagspause.

In den luftigen Höhen des Schwarzwaldes versammelten sich auch dieses Jahr in den Osterferien wieder etwa 40 motivierte angehende Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter unseres Bundes und ein paar ältere Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter, um gemeinsam eine Woche zu lernen, Spaß und Gemeinschaft zu erleben und der Zukunft unseres Bundes eine Basis zu geben. Außerdem dabei im wunderschönen Schullandheim Luginsland ein herausragendes Küchenteam, das keine Mühen scheute, um die 60 Mäuler mit gutem Essen zu stopfen. Perfekte Voraussetzungen also für das oben genannte Vorhaben.


Auf der Schulung haben alle stets ein volles Programm: Im ersten Jahr auf Schulung (im Grundkurs) stehen Themen wie Gruppenstunden- und Vierteljahresplanung, Führungsstile, Entwicklungspsychologie, Konflikte, Erwartungen, Natur, Werte, Teamarbeit sowie eine Übernachtung in der Kothe auf dem Plan, während man sich im Aufbaukurs (zweites Jahr) mit Motivation und Motivieren, Jugendleiterrecht, Geländespiel- und Lagerplanung, Gruppenphasen und zwischenmenschlichen Beziehungen, Konflikten und Elternabend beschäftigt, sowie ein zweitägige selbstorganisierte Wanderung durchführt. Dazu kommen tägliche Gitarrenkurse, Feedbackrunden, der Austausch mit den anderen Leuten aus den unterschiedlichen Stämmen, Singerunden, Spieleabende…


In diesem Jahr verschlug es uns, wie gesagt, in den Schwarzwald in das schön gelegene Haus „Luginsland“, von dem aus man einen schönen Blick auf umliegende Täler und Berge (vor allem den Feldberg) hatte. Es bot uns luxuriös viel Platz für alle Aktivitäten und trug zu der entspannten Atmosphäre dieser Schulung maßgeblich bei. Zu Beginn der Woche war es noch kalt, am Tag, an dem die Gruppen zu ihren Übernachtungen und Hajks starteten, schneite es sogar noch dicke Flocken. Doch im Laufe der Woche wurde es immer wärmer und bei unserer Naturführung durch das angrenzende Naturschutzgebiet mit den Grundkursen konnten wir sogar schon die ersten Knospen und Blüten entdecken, während wir über die Schneefelder stapften.
Nach einer erfüllten, aber auch erfüllenden Woche fuhren also rund 60 fröhliche, motivierte Menschen wieder zurück nach Calw, Steinenbronn, Ravensburg und Karlsruhe. Vielen Dank für eure Teilnahme, euer Engagement und eure Motivation, bis zum nächsten Mal!

Horizontal

„Das eigentliche Glück aber findet Ihr darin, dass Ihr andere glücklich macht.
Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt.“

aus: Baden Powells Abschiedsbrief an die Pfadfinder der Welt