Bundespfingstlager 2017

erstellt am: 14.05.2017 | von: Malte Kyhos | Kategorie(n): Home

Mit Gitarrenklängen, Spielen und Rufen wurde über Christi Himmelfahrt eine Wiese im Nordschwarzwald belebt. Hier, bei Igelsloch (Obereichenbach) nahe Calw fand vom 25. bis zum 28. Mai 2017 unser Bundespfingstlager statt – die Organisation vor Ort wurde wunderbar vom Stamm Steppenwolf gestemmt.

Horizonte auf dem Pfingstlager. © Lorenz Neumann

Bereits einen Tag vor Beginn, am Mittwoch, kamen die Teilnehmer des Aufbaulagers auf dem Platz an, um erste Großzelte zu errichten, die Wasserversorgung aufzubauen und alles darauf vorzubereiten, dass von Donnerstag bis Sonntag rund 250 Pfadis unseres Bundes schöne Lagertage erleben konnten.

Und so kam es auch: bei sonnigem Wetter wurden am Donnerstag alle verbleibenden Kohten und Jurten aufgebaut, es gab ein großes Wiedersehen unter den Stämmen. Am Freitag startete für die Sippen direkt der Sippenwettstreit, indes sich die Meute mit dem Räuber Hotzenplotz auseinandersetzte.

Der Sippenwettstreit ist ein Postenlauf, an dem alle Gruppen ab ca. 10 Jahren (die Sippen) teilnehmen. An vielen Stationen muss dabei Können und Wissen gezeigt werden, etwa beim Politikposten (wie funktioniert das mit dem Wählen?…) oder beim Pionierposten (schafft es die Gruppe in der vorgegebenen Zeit, da geforderte aus Holz und Seilen zu bauen?).

Von den wirklich vielen Gruppen gaben alle ihr Bestes, habt Ihr klasse gemacht! 😊 Besondere Erwähnung sollen hier natürlich die ersten Plätze für ihre starke Leistung erhalten:

  1. Platz: Sippe Hémǎ (Stamm Edelweißiraten)
  2. Platz: Sippe Impala (Stamm Edelweißpiraten)
  3. Platz: Sippe Skorpione (Stamm Schwarzkittel)

Nach dem Sippenwettstreit und dem Abendessen ging der Freitagabend direkt in den Bundessingewettstreit über, der dieses Jahr wieder einmal durch viele tolle und schöne Beiträge lebendig wurde, sodass die Jury (bestehend aus Balu, Aramis und Nanuk) vor keine leichte Aufgabe gestellt wurde– doch nach längerer Beratung konnte sich auf eine Platzierung geeinigt werden:

  1. Platz: Sippe Karea (Stamm Calapallo)
  2. Platz: Sippe Canavar (Stamm Calapallo)
  3. Platz: Sippe Kondor (Stamm Calapallo)

Es war insgesamt wirklich toll zu sehen (und vor allem zu hören!), wie viele Gruppen (elf an der Zahl) sich mit Beiträgen am Wettstreit beteiligt haben – weiter so, Ihr Alle! Das Musikalische ist ein wichtiger Teil bei uns Pfadis, was (neben fetzigen Singerunden) durch lebendige Singewettstreite zum Ausdruck gebracht werden kann.

Am Samstagmorgen gab es bei den Sippen ein Geländespiel, sowie Nachmittags verschiedene Workshopangebote: Nähen, Tanzen, Spiele, Basteleien… so war für alle etwas dabei. Der Abend wurde von der Rats- bzw. Versprechensfeier ausgefüllt.

Schon Sonntag – schon vorbei. Wie im Fluge ist das Lager dann auch vergangen: vier volle Tage mit viel Programm, Begegnungen, Spaß(für einige Gruppenleiter sicherlich auch eine Portion Stress), langweilig wurde es nie. Der Abbau erfolgte reibungslos, indes sich die Rückfahrt doch mindestens für die Edelweißpiraten aus Ravensburg umständlicher gestaltete als gedacht: ein gemieteter Bus erlitt noch, bevor er überhaupt aus Igelsloch loskam, eine Panne – was für etliche Leute eine bedeutend längere Fahrt bedeutete – aber schlussendlich kamen doch alle gut nach Hause.

Alles in allem ein tolles Pfingstlager! Der Dank gilt an dieser Stelle natürlich allen Dabei gewesenen, im Speziellen jedoch den Gruppenleitern, dem tollen Küchenteam und der Lagerleitung, Alopex und Idefix!

Was bleibt ist (neben vielen tollen Erinnerungen und vielleicht einem leichten Sonnenbrand) die Vorfreude auf die nächsten Aktionen: im Sommer geht es dann mit dem ganzen Bund nach Mals in Südtirol: ein Bundessommerlager mit Alpenpanorama – das kann man sich ja fast nicht entgehen lassen 😉

Horizontal

„Das eigentliche Glück aber findet Ihr darin, dass Ihr andere glücklich macht.
Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt.“

aus: Baden Powells Abschiedsbrief an die Pfadfinder der Welt